Wenn die Shrimps das Problem sind

Ein Ball mit Worten darauf.

Eine größere Einladung der eigenen Freunde bei sich zuhause steht heute Abend an. Die Gastgeberin, die versucht, Karriere und Haushalt unter einen Hut zu bringen, hetzt nach der Arbeit und kurz vor Ladenschluss noch durch das Einkaufscenter und arbeitet ihre Einkaufsliste für die benötigten Lebensmittel für das Abendessen ab.

Mit vollen Taschen auf dem Weg zur Einstellhalle zu ihrem Auto – sie denkt immer noch angestrengt nach, ob sie auch alles gekauft hat -, öffnet ein Exhibitionist seinen Mantel vor ihr und zeigt seine Blößen. Sie betrachtet ihn von oben bis unten und schreit auf: “Die Shrimps, ich habe die Shrimps vergessen!”

Dieser Witz verdeutlicht, was in einer Konfliktsituation mit uns geschieht. Unter erhöhter Anspannung schaltet unser Gehirn in den Überlebensmodus und blendet immer mehr aus, was nicht überlebenswichtig ist. Mit einem Tunnelblick interpretieren wir alles in Bezug auf unsere eigenen Ziele und übersehen alles andere.
Wenn wir uns mitten im Konflikt befinden, ist es unerlässlich, dass beide Parteien ihren Blick weiten, sonst bleiben sie im Konflikt gefangen. Aufgrund des Tunnelblicks gelingt dies nicht sofort. Eine unbeteiligte dritte Partei (Third-Party Ansatz) hilft dabei, alle Optionen wieder sichtbar zu machen. Am besten sucht man sich schon vor dem ersten großen Konflikt eine solche vertrauenswürdige Partei, auf die man dann im Konflikt schnell und einfach zugreifen kann.

1.) Der Witz stammt von Paul Watzlawick, vorgetragen 1987 im Evangelischen Bildungswerk im Hospital Stuttgart.

Mehr Informationen zu Zusammenarbeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *