Zielsetzung

Mediation entspricht dem Team-Konfliktcoaching, kann aber auch zwischen Teilnehmern verschiedener Teams oder Abteilungen erfolgen oder zwischen Stellvertreter dieser Parteien.

Es gibt Konfliktsituation, in denen die Parteien nicht mehr in der Lage sind, sich an einen Tisch zu setzen. In solchen Situationen kann die Shuttle Mediation weiterhelfen. Dabei werden nur Einzelgespräche mit den Parteien durchgeführt und die Ergebnisse der Gespräche an die jeweils andere Partei berichtet.

(Shuttle) Mediation

Verständnis

  • Ich unterstütze die Parteien in vielgerichteter Parteilichkeit und sorge damit, dass alle Positionen gehört werden.
  • Ich bleibe lösungsabstinent in Bezug auf die konkreten Konflikt- und Lösungsinhalte. Damit wird die Konfliktlösungskompetenz bei den Parteien gestärkt.
  • Die Selbststärkung der Teilnehmenden ist ein wichtiges Ziel für den Prozess
  • Es soll angemessen Raum für das Besprechen der Vergangenheit sein und gleichzeitig werden keine Schuldigen gesucht, sondern Lösungsansätze für die Zukunft.

Dauer

Erfahrungsgemäss ist es bei der Mediation am effektivsten, wenn wir nach der Analyse in Halbtagesblöcken arbeiten. Die Workshops finden am besten off-site statt. Den Zeitbedarf schätzen wir zu Beginn gemeinsam ab. Am Ende jedes Workshops schätzen wir die Notwendigkeit eines weiteren Treffens ab.

Die Shuttlemediation erfolgt in einzelnen zeitlich versetzten Blöcken von ca. 30-60 Minuten für die verschiedenen Parteien. Falls ein hoher zeitlicher Druck besteht, können auch beide Parteien in verschiedenen Räumen (oder Web-Conference Calls) anwesend sein und ich pendle zwischen den beiden Parteien hin und her.

Es ist deutlich schwieriger die Berbeitung eines bereits manifestieren Konflikts in konsensuale Bahnen zu lenken, al seine solche Weichenstellung bereits vorab strukturell anzulegen.

Kernergebnis Konfliktkostenstudie KPMG